»Kontakt    »Impressum   

Wenig Hoffnung: Anhörung zur 380 kV-Trasse

01.06.2007 | ERFURT. Warteschlangen gestern 9 Uhr am Landtag. Der Grund: Anhörung der Gegner für eine 380kV-Trasse durch Thüringen. Unter ihnen auch drei Hochstedter.

Gut und gern 120 Trassengegner auf den Zuschauerplätzen, etwa 15 Ministeriale und Abgeordnete auf der anderen Seite. Mehrheitlich klare Fronten, inhaltlich auch. Das Land will, die Betroffenen nicht. Unter letzteren sind Silke Palmowski, Monika Klimat und Raimund Blau aus Hochstedt. Aktivisten der Bürgerinitiative, die die bis zu 100 Meter hohen Masten vor ihrer Haustür auf keinen Fall haben will.

Den Argumenten der aufmüpfigen Bewohner des Thüringer Waldes gegen die Vattenfall-Trasse können sie jederzeit folgen. Sie heißen: Imageverlust für die Region, Furcht vor gesundheitlichen Schäden, Beeinträchtigung der Lebensqualität, Verlust landschaftlicher Identität oder "Verletzung des Grünen Herzen ohne Therapiemöglichkeit", wie es Ilmkreis-Landrat Benno Kaufhold (CDU) emotional stark eingefärbt gegenüber seinen Parteifreunden auf der Regierungsbank formulierte.

Auch Silke Palmowski ergriff in der über 6-stündigen Anhörung das Wort, verwies auf die Belästigung durch elektromagnetische Felder und entstehend daraus die Furcht vor gesundheitsgefährdenden Zuständen in ihrem kinderreichen 312-Seelen-Dorf. Mindestens 170 Meter solle man, wenn die Trasse denn schon nicht zu verhindern sei, diese von Hochstedt wegsetzen und die bereits bestehenden gleich mit.

"Mein Eindruck, die Trasse quer durch ganz Thüringen wird sich nicht abwehren lassen", sagt die junge Frau. Thüringens Bauminister Andreas Trautvetter hat sie als einen klaren Befürworter ausgemacht. Bei einigen Abgeordneten ärgerte sie die Unaufmerksamkeit bei ihrem Redebeitrag. "Ich mache mir keine großen Hoffnungen, da wirken andere Kräfte", meint sie ziemlich desillusioniert. Michael KELLER

Quelle Thüringer Allgemeine vom 01.06.2007

 

Copyright © 2007 - 2013
Achtung-Hochspannung.de
Alle Rechte vorbehalten

©design by nineteen62