»Kontakt    »Impressum   

Stromtrasse als Tunnel gefordert

31.05.2007 | ARNSTADT (wdb). Heute findet im Landtag die Anhörung zum Bau der umstrittenen 380-kV-Stromleitung durch den Thüringer Wald statt. Das Landratsamt musste im Vorfeld Stellung beziehen.

Zwei Seelen mochten da wohl in der Brust des Landrats gewohnt haben: Auf der einen Seite sprach sich sein Parteifreund und zuständiger Minister Andreas Trautvetter (CDU) für die Trasse aus, auf der anderen Seite weiß Benno Kaufhold als Vorsitzender des Naturparks Thüringer Wald um die Folgen eines solch massiven Eingriffs.

Die jetzigen Planungen erfüllen den Vorstand und die Mitglieder des Naturparks Thüringer Wald "mit sehr großen Sorgen", heißt es in der Stellungnahme des Verbandes. Angesichts gesetzlicher Vorgaben und des Selbstverständnisses könne er eine 380-kV-Freileitung nur "als erheblichen Eingriff in die Landschaft bewerten".

Eine Freileitung hat ebenso negative Auswirkungen auf den Tourismus. Den Vorschlag des Verbandes, die Trasse in einem Tunnel unter der Kammregion des Thüringer Waldes hindurchzuführen, will Kaufhold heute im Landtag unterbreiten. Eine solcher Tunnel werde in Österreich erfolgreich praktiziert.

Und Petra Enders, Landtagsabgeordnete der Linkspartei aus Großbreitenbach, spricht gar von "einer Schande, wie Bauminister Trautvetter mit dem wichtigsten Naturgut Thüringens umgeht". Solch gravierende Infrastrukturmaßnahmen wie die 380-kV-Trasse sollten künftig nur noch mit Zustimmung des Landtages realisiert werden dürfen, fordert sie und dazu die Novellierung des Thüringer Naturschutzgesetzes. Außerdem sollten Notwendigkeitsprüfungen durch unabhängige Fachleute vorgeschrieben werden. Seit 1990 seien 40 Prozent aller Infrastruturmaßnahmen im Thüringer Wald umgesetzt worden. Auch Ausgleichsmaßnahmen könnten das nicht alles kompensieren. Bei Autobahn, ICE-Strecke und Stromleitung sei eine stärkere Trassenbündelung notwendig, meint der umweltpolitische Sprecher der Linkspartei im Landtag, Tilo Kummer.

Quelle Thüringer Allgemeine vom 31.05.2007

 

Copyright © 2007 - 2013
Achtung-Hochspannung.de
Alle Rechte vorbehalten

©design by nineteen62