»Kontakt    »Impressum   

Widerstand gegen Trasse steht stabil

29.11.2008 | Pressemitteilung Nach Aussage Herrn Beyersdorfs, seines Zeichens Chef der VG Großbreitenbach, bröckelt der Widerstand gegen die geplante 380 kV-Leitung. Seiner Meinung nach mache der Widerstand aufgrund des mittlerweile vorliegenden neuen Gutachtens keinen Sinn mehr.

Was qualifiziert Herrn Beyersdorf zu dieser Aussage? Kennt er die Inhalte des neuen Gutachtens? Ist er in der Lage, diese und die des bereits vorliegenden Gutachtens der Trassengegner zu werten? Oder besitzt Herr Beyersdorf gar hellseherische Fähigkeiten?

Es ist bedenklich, wenn sich Kommunalpolitiker, aus welchen Gründen auch immer, gegen die Interessen der Bürger Ihrer Verantwortlichkeitsbereiche stellen. Wenn sie schon nicht die Interessen ihrer Wähler vertreten, sollten sie deren Engagement doch nicht entgegentreten.

An dieser Stelle sei allen Kommunalpolitikern, die sich am Widerstand gegen die Freileitung beteiligen und ihre Bürger unterstützen.

Der Kampf gegen die 380 kV – Leitung geht weiter!!!
IG Achtung Hochspannung


Der Schnappschuss des Tages!!!Am 01.05.2014 war an der ICE-Brücke am Froschgrundsee bei Rödental ein Groß-Banner mit folgender... mehrmehr
Das Planfeststellungsverfahren für den Neubau der 380kV-Trasse Landesgrenze Bayern/Thüringen - Redwitz a. d. Rodach wurde eröffnet. Seit 17.09. haben... mehrmehr
Auswertung der politischen Umfrage (vom Juni/Juli 2013) zu Netzausbau und Energiewende in Deutschland: In der Interessengemeinschaft „Achtung... mehrmehr
Am 18.07.2013, 11:30 Uhr findet eine mündliche Verhandlung in der Verwaltungsstreitsache 380 kV Südwest-Kuppelleitung statt (Stadt... mehrmehr
Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND) und die UVP-Gesellschaft e.V. (Gesellschaft für die Prüfung der Umweltverträglichkeit)... mehrmehr
 

Copyright © 2007 - 2013
Achtung-Hochspannung.de
Alle Rechte vorbehalten

©design by nineteen62