»Kontakt    »Impressum   

Bald eigener Strom aus Großbreitenbach?

23.09.2008 | Modell-Projekt statt Gesetz - Großbreitenbach – Das „Gesetz zum beschleunigten Ausbau der Höchstspannungsnetze“ wird vor seiner Erörterung am Freitag im Bundestag auch im Stadtrat Großbreitenbach eine Rolle spielen. Das kündigte Bürgermeisterin Petra Enders gestern auf einer Pressekonferenz der IG „Achtung Hochspannung“, die seit zweieinhalb Jahren gegen die 380 kV-Trasse durch den Thüringer Wald kämpft, zu diesem Gesetz und seinen Auswirkungen auf Trasse, Thüringer Wald, Kommunen und Bürger an. Der Stadtrat wird darüber am Donnerstag diskutieren und - so ist sich die Bürgermeisterin sicher - einen „politischen Entschluss“ fassen, in dem die Bundestagsabgeordneten aufgefordert werden, ihm nicht zuzustimmen. „Dieses Gesetz schreibt den Bau der Monster-Trasse einfach fest, ohne die Notwendigkeit in irgendeiner weise geprüft. Außerdem werden damit die Bürgerrechte vehement beschnitten“.

Für die Stadt Großbreitenbach kündigte Petra Enders außerdem ein Modell-Projekt an, mit dem untersucht werden soll, wie könnte Großbreitenbach eine eigene Energieversorgung auf den Weg bringen? „Ich denke da an die Nutzung der Abwärme unserer großen Glasfabrik, an Solartechnik auf den riesigen Hallendächern und Möglichkeiten die Deponie-Abfälle zu nutzen“.

Den von ihr vorgesehenen Klageweg könne sie dagegen auch als Landtagsabgeordnete nicht allein beschreiten. Das könne u. a., nur die Linke-Fraktion, wo diese Möglichkeiten gerade geprüft würden.

Quelle Freies Wort vom 23.09.2008

 



 WEITERE AKTUELLE INFORMATIONEN

Der Schnappschuss des Tages!!!Am 01.05.2014 war an der ICE-Brücke am Froschgrundsee bei Rödental ein Groß-Banner mit folgender... mehrmehr
Das Planfeststellungsverfahren für den Neubau der 380kV-Trasse Landesgrenze Bayern/Thüringen - Redwitz a. d. Rodach wurde eröffnet. Seit 17.09. haben... mehrmehr
Auswertung der politischen Umfrage (vom Juni/Juli 2013) zu Netzausbau und Energiewende in Deutschland: In der Interessengemeinschaft „Achtung... mehrmehr
Am 18.07.2013, 11:30 Uhr findet eine mündliche Verhandlung in der Verwaltungsstreitsache 380 kV Südwest-Kuppelleitung statt (Stadt... mehrmehr
Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND) und die UVP-Gesellschaft e.V. (Gesellschaft für die Prüfung der Umweltverträglichkeit)... mehrmehr
 

Copyright © 2007 - 2013
Achtung-Hochspannung.de
Alle Rechte vorbehalten

©design by nineteen62