»Kontakt    »Impressum   

Unsere Chancen wachsen

30.01.2008 | Bockstadt/Waldau Unsere Chancen, die 380-kV-Leitung doch noch zu verhindern, sind weiter gewachsen. Das beflügelt, sagte Sven Gregor, Bürgermeister von Bockstadt, gestern gegenüber Freies Wort. Gregorwar mit der Interessengemeinschaft Achtung Hochspannung am Montag in Erfurt gewesen, als imLandtag die Endfassung des Gutachtens von Prof. Lorenz Jarass präsentiert wurde. Nicht nur vor Landespolitikern übrigens, sondern auch vor einer großen Medienschar, was laut Sven Gregor auch fürdas gestiegene Interesse an der Auseinandersetzung zwischen Trassengegnern und Trassenbefürworternspricht.

Zwei Dinge vor allem haben Bockstadts Bürgermeister und die Bürgerinitiative Stoppt die 380 kV-Leitung Bockstadt-Herbartswind-Heid-Eisfeld aus der Erfurter Veranstaltung mitgenommen. Erstens, dass es Vattenfall eben nicht nur um die Weiterleitung von Windenergie geht. Der Stromkonzern wollekonventionelle Kraftwerke auslasten, auch in Starkwind-Perioden, das sei klar. Damit würde das Argument, durch Windkraft zur CO2 -Reduzierung und damit zum Klimaschutz beizutragen, ad acta gelegt.

Widerlegt worden ist das Gutachten nicht

Zweitens habe das Jarass-Gutachten durchaus auch bei der Gegenseite Spuren hinterlassen. Wenn darin etwas grundlegend Falsches stehen würde, dann wäre es schon zerpflückt und in Grund und Bodengeredet worden, meint Sven Gregor. Bei Vattenfall, Eon und der deutschen Netz-Agentur (Dena) sei zwar im Zusammenhang mit dem Gutachten von fragwürdig oder überzogen die Rede, aber widerlegt wordensei das unabhängige Gutachten, das erstmals im Oktober 2007 der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, nicht.

Auch die jüngste Veranstaltung habe die Trassengegner darin bestärkt, im Namen vieler Bürger weiterzumachen mit dem Protest, so wie es Petra Enders aus Großbreitenbach in Erfurt formulierte. Und einen weiteren Schritt gehen will jetzt auch die Bürgerinitiative der Gemeinden Auengrund, Nahetal-Waldau und Schleusegrund. Deren Vorsitzender Bernd Enders informierte unsere Redaktion, dassim März oder im April im Waldauer Hotel Bergkristall ein großes Bürgerforum stattfinden werde. Es soll unter dem Motto stehen Die 380-kV-Leitung aus der Sicht der Bürger und der Landespolitik. Dazueingeladen ist Ministerpräsident Dieter Althaus, von dessen Terminkalender auch das genaue Datum
abhängig gemacht wird.

Wir als Bürgerinitiative sind der Auffassung, dass die Wertschätzung der Meinungsäußerungen und Bedenken unserer Bürger bisher weder von unserer Landespolitik noch von den zuständigen PlanungsundPrüfungsinstitutionen des Landes Thüringen ernst genommen wurden, heißt es im Einladungsschreiben an den Ministerpräsidenten, das Freies Wort vorliegt. Bisher sei seitens der  Landesregierung zum Ausdruck gekommen, es gehöre nicht in politische Bewertungsbefugnisse, was die Planung und den Bau dieser Höchstspannungsleitung betrifft.

Die Bürgerinitiative und viele Bewohner der von den Vattenfall-Plänen betroffenen Region sehen genau das ganz anders, meinen Bernd Enders und seine Mitstreiter. Das Bürgerforum solle eine Möglichkeitsein, im größeren Kreis Fakten und Meinungen darzulegen und zu bewerten. Man hoffe daher auf die persönliche Zusage von Althaus und auf die Teilnahme möglichst vieler Politiker.

Quelle Freies Wort vom 30.01.2008, Christel Kühner



 WEITERE AKTUELLE INFORMATIONEN

Der Schnappschuss des Tages!!!Am 01.05.2014 war an der ICE-Brücke am Froschgrundsee bei Rödental ein Groß-Banner mit folgender... mehrmehr
Das Planfeststellungsverfahren für den Neubau der 380kV-Trasse Landesgrenze Bayern/Thüringen - Redwitz a. d. Rodach wurde eröffnet. Seit 17.09. haben... mehrmehr
Auswertung der politischen Umfrage (vom Juni/Juli 2013) zu Netzausbau und Energiewende in Deutschland: In der Interessengemeinschaft „Achtung... mehrmehr
Am 18.07.2013, 11:30 Uhr findet eine mündliche Verhandlung in der Verwaltungsstreitsache 380 kV Südwest-Kuppelleitung statt (Stadt... mehrmehr
Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND) und die UVP-Gesellschaft e.V. (Gesellschaft für die Prüfung der Umweltverträglichkeit)... mehrmehr
 

Copyright © 2007 - 2013
Achtung-Hochspannung.de
Alle Rechte vorbehalten

©design by nineteen62