»Kontakt    »Impressum   

Vattenfall erwägt Erdkabel

09.01.2008 | Der Stromkonzern Vattenfall prüft nun doch eine unterirdische Verlegung der geplanten Stromtrasse durch den Thüringer Wald. "Wir prüfen in der Tat die Möglichkeit einer innovativen Lösung zur Querung des Rennsteigkamms ohne Freileitung", sagte Vattenfall-Sprecherin Meike Wulfers am Dienstag. Dies sei eine Option. Eine weitere seien sogenannte Kurzstielleitungen mit niedrigeren Masten.

Wulfers sagte, bei der gesamten Planung seien drei Punkte wichtig: "Die technische Machbarkeit muss genauestens geprüft werden, die ökologischen Folgen müssen abgewogen werden und die Bundesnetzagentur muss zustimmen."
 
Die Fraktion Die Linke im Thüringer Landtag begrüßte das Einlenken des Stromkonzerns als "Teilerfolg" im Kampf gegen die Starkstromleitung durch den Thüringer Wald. "Der Widerstand gegen diesen unnötigen und naturzerstörenden Bau hat sich damit zunächst einmal gelohnt", erklärte der Fraktionsvorsitzende Dieter Hausold. Der Umweltexperte der CDU-Fraktion, Horst Krauße, erklärte, dass das Unternehmen jetzt eine Erdverkabelung ernsthaft in Erwägung ziehe, sei eine gute Nachricht für Natur, Landschaft und Tourismus.

Die bisherigen Pläne sehen vor, für die Starkstromleitung eine bis zu 100 Meter breite Trasse durch den Thüringer Wald zu schlagen. Anliegerkommunen befürchten dadurch eine Beeinträchtigung des touristischen Wertes der Region, Anwohner sorgen sich wegen möglicher Gesundheitsgefahren.

Quelle  MDR 1 RADIO THÜRINGEN vom 08.01.2008



 WEITERE AKTUELLE INFORMATIONEN

Der Schnappschuss des Tages!!!Am 01.05.2014 war an der ICE-Brücke am Froschgrundsee bei Rödental ein Groß-Banner mit folgender... mehrmehr
Das Planfeststellungsverfahren für den Neubau der 380kV-Trasse Landesgrenze Bayern/Thüringen - Redwitz a. d. Rodach wurde eröffnet. Seit 17.09. haben... mehrmehr
Auswertung der politischen Umfrage (vom Juni/Juli 2013) zu Netzausbau und Energiewende in Deutschland: In der Interessengemeinschaft „Achtung... mehrmehr
Am 18.07.2013, 11:30 Uhr findet eine mündliche Verhandlung in der Verwaltungsstreitsache 380 kV Südwest-Kuppelleitung statt (Stadt... mehrmehr
Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND) und die UVP-Gesellschaft e.V. (Gesellschaft für die Prüfung der Umweltverträglichkeit)... mehrmehr
 

Copyright © 2007 - 2013
Achtung-Hochspannung.de
Alle Rechte vorbehalten

©design by nineteen62