»Kontakt    »Impressum   

Stromtrasse sorgt weiter für Wirbel

05.06.2007 | Die von Vattenfall geplante 380-kV-Leitung über den Thüringer Wald sorgt auch im Nachgang der Landtagsanhörung für Wirbel im Freistaat.

ERFURT – Die CDU-Fraktion fordert nun plötzlich statt bis zu hundert Meter hoher Masten die Verlegung der Stromleitungen in einen Tunnel, damit der Kamm des Thüringer Waldes nicht verunstaltet werde.

Henry Worm, CDU-Landtagsabgeordneter mit Bürgerbüro am Rennsteig und gleichzeitig Obmann des Arbeitskreises für Bau und Verkehr, verlangte, dass dafür das Infrastrukturbeschleunigungsgesetz aus dem Jahr 2006 fallen müsse. Das Gesetz lasse keine Einzelfallabweichungen zu, der Netzbetreiber werde praktisch gezwungen, eine Freileitung zu bauen, erklärte Worm. Dies sei ein „schwerer Konstruktionsfehler“ des Gesetzes, der dringend korrigiert werden müsse. Wenn es darum geht, für eine „umweltschonende Lösung zu streiten“, sieht Worm die CDU eng an der Seite ihrer Bürger.

Diesen Blickwinkel teilen keineswegs alle. In einer gestern versandten Pressemitteilung zeigt sich die Interessengemeinschaft „Achtung Hochspannung“ erschüttert darüber, dass Thüringens Bauminister Andreas Trautvetter seinen Fraktionskollegen bei der Landtagsanhörung angeblich Fragen souffliert haben soll, welche diese dann gestellt hätten. „Macht sich der Bauminister zum ‚Briefträger‘ zwischen den Lobbyisten und seiner Fraktion?“, fragt die Interessengemeinschaft, in der sich zwölf Bürgerinitiativen von Vieselbach bis Oberfranken zusammengeschlossen haben.

Überhaupt greift „Achtung Hochspannung“ sprachlich auf höhere Wattzahlen zurück, wenn sie von der „Mutation von Teilen der Thüringer Landesregierung zu Lakaien der Stromkonzerne“ spricht. Die Interessengemeinschaft sieht die CDU also etwas ferner vom Bürger, als die Partei das derzeit tut, und fordert unvoreingenommen und gründlich die Notwendigkeit der Leitung und der Eingriffe in die Natur zu prüfen. (red)

Quelle Freies Wort vom 05.06.2007




 

Copyright © 2007 - 2013
Achtung-Hochspannung.de
Alle Rechte vorbehalten

©design by nineteen62